Ionen, Elektrostatik

Für die Aufnahme von Sauerstoff braucht der Körper negativ geladene Ionen. Diese befinden sich vorwiegend in der Luft. Elektrostatisch geladene Materialien entziehen diese Ionen der Luft. Durch Beanspruchung und Reibung (Teppiche, Vorhänge, Plastik, Synthetik) wird dieser Faktor verstärkt. So kann in Räumen eine elektrostatische Situation enstehen, ähnlich wie vor einem Gewitter.

Natürliche Anzahl negativer Ionen (pro cm3 Atemluft):

  • in Luftkurorten, ca. 8.000
  • am Meer, ca. 4.000
  • im Wald, ca. 3.000
  • in der Stadt, ca. 200
  • im Haus, ca. 500
  • in schlechten Wohnungen, z.T. nur ca. 20


Erfassung

Mit dem Ionometer wird der Ionengehalt der Luft gemessen. Mit der sogenannten Feldmühle wird die elektrostatische Aufladung der Luft und den Materialien gemessen.

Daraus können die Sanierungsmassnahmen abgeleitet werden.

Ziele / Infos

  • Es sollten natürliche Materialien und Oberflächen verwendet werden die elektrostatisch neutral sind.
  • Pflanzen und Wasser (Springbrunnen) verbessern das Ionengleichgewicht.
  • Elektrische Geräte (speziell der Fernseher) bauen die Ionen stark ab.
  • Teppiche können die Ionisation stark verändern.


Ionometer