Pilzsporen

Pilzsporen kommen in vielen Wohnungen vor. Von gesundheitlicher Bedeutung sind jedoch nur wenige Prozente.

Die Pilzsporen-Erkennung ist wichtig für die Allergiebekämpfung. Die Sporen befinden sich vorwiegend in feuchten Bereichen der Räume, z.B. zwischen der Bodenkonstruktion und an Leitungen.

Erfassung

Für die Sanierung muss die Quelle der Pilzsporen gefunden und beseitigt werden. Die Suche ist mit riechen, Oberflächen-Begutachtung, Feuchte-Messung und Thermografie möglich.

Mit der Vakuumpumpe werden dann die Pilzsporen auf einen Filter gesogen. Anschliessend wird dieser auf einer Nährlösung gebrütet und analysiert.

Die Luftprobenahme soll nur bei trockenem Wetter durchgeführt werden, da die Sporen bei hoher Luftfeuchtigkeit nicht fliegen.

Pathogene Pilze sind in der Raumluft nicht zu akzeptieren; es muss saniert werden.

Ziele / Infos

  • Der Pilzsporenherd wird baulich so saniert, dass die Wände auch bei extremen Bedingungen trocken bleiben. Ohne Wasser kann sich der Pilz nicht vermehren.
  • Das Überstreichen der Oberflächen mit Pilzbekämpfungsmitteln kann bei Allergikern kontraproduktiv sein. Hingegen ist abwaschen mit hoher Sprit-Konzentration eine gute Alternative.

 


 


Informationen des Bundesamtes für Gesundheit

 
Link

Infos auf der Website des BAG zum Thema Feuchtigkeit und Schimmel.

PDF-Datei
Wegleitung zu Feuchtigkeitsproblemen und Schimmel in Wohnräumen: Schimmel_d_BAG_CH.pdf (2.1 MB)